Betriebskosten

Sinnlose Erhöhung der Wassergebühren

Mit 1. Jänner 2012 gibt es einige schmerzhafte Erhöhungen der öffentlichen Tarife, die die Wohnkosten in Wien in die Höhe treiben. So wird die Abwassergebühr (Kanalgebühr) von bisher € 1,78 pro Kubikmeter auf € 1,89 pro Kubikmeter erhöht. Die Wassergebühr wird sogar von € 1,30 pro Kubikmeter auf € 1,73 pro Kubikmeter erhöht. Insbesondere letztere …

Sinnlose Erhöhung der Wassergebühren Weiterlesen »

Betriebskostenabrechnungen sind bis spätestens 30.Juni aufzulegen

Die Frist zur Auflage der Betriebskostenabrechnungen endet am 30. Juni. Spätestens zu diesem Zeitpunkt haben Vermieter die Betriebskostenabrechnung des Vorjahres im Haus an geeigneter Stelle aufzulegen. Geschieht dies nicht, kann ein Antrag auf Vorlage der Betriebskostenabrechnung gestellt werden. Diese Regelung gilt für alle Altbauten, geförderten Neubauten, Gemeindebauten und Genossenschaftswohnungen. Spätestens zum übernächsten Zinstermin  nach der …

Betriebskostenabrechnungen sind bis spätestens 30.Juni aufzulegen Weiterlesen »

Schneeräumung – ein schlechter Witz mit hohen Betriebskosten

Die jüngsten Schneefälle in Wien riefen es wieder in Erinnerung: seit der Abschaffung des Hausbesorgerberufes im Jahr 2000 klappt die Schneeräumung nicht. Bei entsprechender Witterung ist es ein leichtes zwischen Häusern zu unterscheiden, bei denen noch ein Hausbesorger beschäftigt ist  und solchen ohne Hausbesorger. Die Formel ist simpel: Kein Hausbesorger = viel Schnee und keine Streuung. Offensichtlich sind nach …

Schneeräumung – ein schlechter Witz mit hohen Betriebskosten Weiterlesen »

Probleme mit der Hausverwaltung? Kaution nicht zurückerhalten? Zu hohe Miete? Zu hohe Betriebskosten? Kaputte Fenster? Schimmel? Werden Sie Mitglied des Mieterschutzverbandes. Als parteiunabhängiger Verein mit jahrzehntelanger Erfahrung im Wohnrecht kümmern wir uns um Ihr persönliches Anliegen und auch um eine allgemeine Verbesserung der Situation der Mieterinnen und Mieter!

Betriebskostenabrechnung bis 30. Juni

Die Frist zur Vorlage der Betriebskostenabrechnung 2010 endet laut Mietrechtsgesetz am 30. Juni 2011. Oft erhalten MieterInnen nur eine sogenannte „Einzelabrechnung“, aus der lediglich ersichtlich ist, welcher Anteil aus dem Saldo der Abrechnung auf ihre Wohnung entfällt. Es muss aber die gesamte Betriebskostenabrechnung (für das ganze Haus) an geeigneter Stelle im Haus aufgelegt werden. Nur …

Betriebskostenabrechnung bis 30. Juni Weiterlesen »

OGH: Neue Klauselentscheidung stärkt Mieter in Neubauten

In einer neuen Klauselentscheidung verbot der OGH (6 Ob 81/09v) einer großen  Immobilienfirma die Weiterverwendung häufig verwendeter Vertragsbausteine zu Betriebskosten und Wartungsarbeiten. Das aufgrund einer Verbandsklage des VKI ergangene Urteil wird hoffentlich eine Verbesserung der Vetragsgestaltung für Mieter  in Neubauten bringen. Bisher war es in Neubauten häufig üblich, Reparaturkosten an allgemeinen Teilen des Hauses, quasi als „erweiterte Betriebskosten“ im Mietvertrag zu vereinbaren. Hinsichtlich der Nebenkosten waren diese …

OGH: Neue Klauselentscheidung stärkt Mieter in Neubauten Weiterlesen »

Aufteilung der Betriebskosten

Im Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes (also hauptsächlich im Altbau und geförderten Neubau) sind die Betriebskosten – bis auf wenige Ausnahmen – nach der Wohnfläche der Wohnung im Verhältnis zur Gesamtnutzfläche des Hauses aufzuteilen, und zwar egal, ob alle Wohnungen vermietet sind oder einzelne Wohnungen leer stehen. Die Kostenanteile für leer stehenden Wohnungen muss der Vermieter zahlen. …

Aufteilung der Betriebskosten Weiterlesen »

Teures Gerümpel

Im Haus, in dem Sie wohnen, liegt ständig Sperrmüll im Hof oder in den Kellergängen herum? Das kann teuer werden! Entrümpelungskosten dürfen nämlich dann als Betriebskosten (Unratabfuhr) verrechnet werden, wenn es sich um die Wegschaffung von sogenanntem „herrenlosen Gut“ handelt. Falls der Mist aber eindeutig zuordenbar ist (z.B. Bauschutt aus einer bestimmten Wohnung oder es …

Teures Gerümpel Weiterlesen »

Betriebskosten

Jeweils bis 30. Juni haben VermieterInnen die Betriebskostenabrechnung für das Vorjahr an geeigneter Stelle im Haus ersichtlich zu machen. Die Belege müssen nicht angeschlossen sein, jedoch muss den MieterInnen auf deren Wunsch Einsicht gewährt werden. Es müssen auf Verlangen auch Kopien ausgehändigt werden, für die allerdings auch Kostenersatz verlangt werden kann. § 21 MRG: „Die …

Betriebskosten Weiterlesen »

Schwerpunkte

Unsere Juristinnen und Juristen helfen Ihnen gerne in allen Fragen des Wohn- und Mietrechts. Die Wohnsituation ist in Österreich sehr unterschiedlich. Während im Burgenland drei Viertel der Wohnungen Eigenheime sind, ist die Eigennutzung in Wien die Ausnahme. Dominieren in Vorarlberg Neubauten, so ist Wien von einem höheren Althausbestand geprägt. Jede zwanzigste Mietwohnung ist substandard. Aus diesem Grund ist der Mieterschutzverband in Wien auf bestimmte Schwerpunkte spezialisiert – unsere Mitglieder werden aber ebenso in allen anderen Wohnbelangen beraten: