Beratung und Hilfe

Wir über uns –
Wie hilft Ihnen der Mieterschutzverband?

Der Mieterschutzverband ist ein gemeinnütziger, überparteilicher Verein mit dem Ziel einer allgemeinen Verbesserung der Wohnverhältnisse und der entsprechenden Gesetzeslage herbeizuführen.

Die Mittel des Mieterschutzverbandes werden aufgebracht durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Mitglied kann jede Person werden, die in einem Miet-, Pacht- oder Untermietverhältnis als Bestandnehmerln steht oder ein solches Bestandverhältnis anstrebt. WohnungseigentümerInnen auch, sofern die Eigentumswohnung selbst oder von Angehörigen benutzt wird.

Die ordentliche Mitgliedschaft gilt auf unbestimmte Zeit. Eine Kündigung ist unter Einhaltung einer zweimonatigen Kündigungsfrist zum Ende eines Kalenderjahres schriftlich möglich.

Als ordentliches Mitglied beraten wir Sie gerne persönlich in unseren  Sprechstunden.
Bei Problemen mit Ihrem Vermieter können wir in vielen Fällen bereits im Schriftwechsel mit der Gegenseite eine Lösung herbeiführen.

Viele Vermieter und Hausverwalter sind bereits seit Jahren oder Jahrzehnten tätig. Häufig können wir auf lange Erfahrungswerte mit Ihrem konkreten Vermieter oder Ihrem Wohnhaus zurückgreifen.

Falls eine Vertretung vor der Schlichtungsstelle und den Gerichten im wohnrechtlichen Außerstreitverfahren (§37 MRG) zweckmäßig erscheint, werden Sie von unseren MitarbeiterInnen, die alle absolvierte JuristInnen sind, gegen Ersatz der Barauslagen (Porto, Kopien, Grundbuchauszüge etc) vertreten.

Zu den in § 37 MRG  (in erster Linie auf Altbauten, öffentlich geförderte Neubauten und Genossenschaftswohnungen anwendbar) aufgezählten Verfahren zählen insbesondere nachstehende Verfahren:

Überprüfung des gesetzlichen Hauptmietzinses
Überprüfung der Betriebskosten
Durchsetzung von Erhaltungsarbeiten
Rückforderung von ungesetzlichen Ablösen
Anerkennung als Hauptmieter
Verteilung der Betriebskosten und besonderen Aufwendungen
Ersatz von Schäden im Zusammenhang mit zu duldenden Sanierungsarbeiten
Legung von Betriebskosten- und Hauptmietzinsabrechnungen
angemessener Untermietzins
Kautionen (auch für Neubauten)

 

Wir müssen uns jedoch – auch in Ihrem Interesse – vorbehalten, die Vertretung in aussichtslosen Verfahren abzulehnen.

Hausvertrauensleute und Mieter in größeren Wohnhausanlagenerwerben durch die Mitgliedschaft das Recht einer juristischen Beratung, der Prüfung einer sinnvollen Vorgangsweise bei bestimmten Problemen, sowie eine allgemeine Hilfestellung. Nicht beinhaltet sind in dieser Mitgliedschaft die Antragstellung und Vertretung vor Schlichtungsstellen und Gerichten.

Falls Sie ein Exemplar unserer Mieterzeitung oder sonstiges Informationsmaterial wollen, geben Sie uns bitte Ihre Postadresse bekannt, wir schicken Ihnen die Unterlagen gerne unverbindlich zu.

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages setzt der Landesvorstand in Absprache mit dem Bundesvorstand jährlich fest.

Unsere Mitgliedstarife für 2017:
Ordentliche Mitgliedschaft:
Beitrittsgebühr € 68,00 + Jahresbeitrag € 102,10